CHRISTOPHER WARMUTH

Christopher Warmuth studierte Musikjournalismus, Kultur- und Medienmanagement und Psychologie. Er war als freischaffender Musikjournalist tätig: neben Musikpublizistik für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (BR, WDR, u.a.) und verschiedener Print- und Online-Fachmagazine, publizierte er regelmäßig im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Anschließend war er beim Musikfestival Heidelberger Frühling im Kulturmanagement tätig, gestaltete dort das interdisziplinäre LAB (Musiktheater »Castor&&Pollux«, inszenierter Liederabend »DIA_LOG« u.a.), verantwortete die Digitalstrategie (Kurzfilmprojekt »Lied Me!«, partizipative Digitalkonferenz »Heidelberg Music Conference 2020« u.a.) mit und war Referent des Intendanten. Christopher Warmuth ist seit der Spielzeit 2021/22 Dramaturg an der Bayerischen Staatsoper München.

© Fotografie Martina Borsche